Willkommen auf meiner Homepage

- Dornbehandlung bei Kindern

Mit der DORN-Methode haben Therapeuten ein Handwerkszeug in der Hand, mit dem sie bei erwachsenen Menschen mit Rücken- oder Gelenksproblemen, sehr einfach, schnell, ungefährlich, sanft und ohne Medikamente helfen können. Durch diese manuelle Arbeit am Körper von Schmerzgeplagten, in der Bewegung eingeschränkten und kranken Menschen, haben Dieter Dorn und viele andere langjährige Dorntherapeuten einen großen Erfahrungsschatz zusammengetragen, der weit über die Beseitigung von Ischias oder HWS - Problemen hinausgeht.

Gerade bei Kindern ist es besonders wichtig, rechtzeitig auf eine gute Wirbelsäule zu achten. Zur Vorbeugung wäre es ideal, Kinder ab ca. 4 Jahren mit dieser Methode zu überprüfen und zu korrigieren. Der bei der Behandlung mitunter auftretende Schmerz wird selbst von Kindern meist akzeptiert, da diese sehr schnell spüren, daß Ihnen diese Behandlung hilft. Mit Vorsicht und der Hilfe der Mutter kann die Therapie auch bei Säuglingen angewendet werden und ist sehr zu empfehlen.

Welche Auswirkungen haben verschobene Wirbel und Gelenke bei Babys, Kleinkindern und großen Kindern? Sie befinden sich in der Phase der körperlichen Entwicklung, und Fehlstellungen des Knochengerüstes bedeuten häufig eine Behinderung oder Blockade in der Entwicklung der Organe und aller Körpersysteme. Bei Erwachsenen ist häufig der Schmerz ein Anzeiger, dass irgend etwas verrutscht ist, das funktioniert bei Babys und Kleinkindern noch nicht. Sie können sich bemerkbar machen durch viel Schreien, Unruhe, Trägheit, Durchschlafprobleme, Verdauungsstörungen, ungewöhnliches Verhalten, erhöhte Krankheitsanfälligkeit, verzögerte Entwicklung, Hautprobleme, Konzentrationsstörungen, Überaktivität, Blasenprobleme, Bettnässen, Bewegungsunlust, schlechte sportliche Leistungen, Mangel an Bewegungsfreude uvm.

Ich möchte Sie gerne unterstützen bei Ihrer Suche nach mehr Gesundheit und Wohlbefinden.